Ohne Euch nur halb so schön:

Ruinaulta-Ilanz-Vals am 3. Mai 2020

Okay, wir konnten es dann natürlich doch nicht lassen. Frisch aber sonnig und schön hat sich die Strecke des Radklassikers Ruinaulta-Ilanz-Vals am Renntag präsentiert. Und viele Gümmeler und Radsportler waren auch ohne Rennen unterwegs. Für alle, die nicht dabei sein konnten, haben wir hier ein paar Bilder mitgebracht für ganz viel Vorfreude auf den 2. Mai 2021 – und ein Video von Biker und Ruinaulta-Ilanz-Vals-Sieger Vital Albin, der am Samstag schon durch die Rheinschlucht gejagt ist...

Absage für den 3. Mai – kein Bergrennen Ruinaulta-Ilanz-Vals

Update 16. April 2020, 16 Uhr:

 

Keine Chance... Realistisch war die Absage ja bereits länger abzusehen, aber da die Strukturen unseres Rennens Ruinaulta-Ilanz-Vals recht «schlank» sind, wir uns auf gute Partner verlassen können und auch Du für Ruinaulta-Ilanz-Vals weder Ferien einreichen musst noch aufwändige Reisen planen, haben wir bewusst so lange wie möglich gezögert, das Rennen abzusagen.

Mit Blick auf die aktuelle Situation und die Entscheidungen des Bundesrats vom heutigen Donnerstag steht jedoch fest:  Am 3. Mai wird es kein Radrennen Ruinaulta-Ilanz-Vals geben.

Trotzdem beobachten wir die Lage selbstverständlich weiter – und planen spätestens für den 2. Mai 2021 die nächste Austragung von Ruinaulta-Ilanz-Vals. Was passiert mit den aktuellen Anmeldungen? Da wir auch unsere Kosten in der Vorbereitung so schlank wie möglich gehalten haben, werden wir die Startgelder und Anmeldungen für den «GP Vals» zu 100 Prozent auf die nächste Austragung des Rennens übertragen. Wir danken für Dein Verständnis, dass eine Erstattung der Startgelder dagegen nicht möglich ist.

Wir hoffen, Du kannst trotzdem in den kommenden Wochen ein paar sonnige Stunden auf dem Rad erleben. Bewege Dich mit Abstand und Vernunft und bleib gesund!

Mit sportlichen Grüssen aus Ilanz

Judith, Nicole, Marcus, Kurt und Stefan für das gesamte Team von Ruinaulta-Ilanz-Vals

Aus aktuellem Anlass:

Update 19. März 2020, 20.30 Uhr:

 

Wir arbeiten bisher weiter mit Hochdruck an der Vorbereitung für den Radklassiker Ruinaulta-Ilanz-Vals am 3. Mai. Damit geben wir die Hoffnung nicht auf, dass das Rennen wie geplant stattfinden kann. Sollte sich an diesem Status etwas ändern, werden wir dies sofort und auf allen Kanälen kommunizieren.

Wir stehen in Kontakt mit den Behörden und beobachten die Lage. Eine Absage zum heutigen Tag würde jedoch heissen, wir wissen mehr als der Bundsrat. Das ist genauso wenig seriös wie ein Versprechen, dass Ruinaulta-Ilanz-Vals am 3. Mai garantiert wie geplant stattfindet.

Derzeit gilt die «ausserordentliche Lage» für die Schweiz bis zum 19. und für Graubünden bis zum 30. April. So bald sich hier Änderungen ergeben, werden wir bei Bedarf kurzfristig reagieren und dies auch kommunizieren. Bis dahin geben wir alles und arbeiten trotz allem weiter, Euch am 3. Mai einen spannenden Radklassiker Ruinaulta-Ilanz-Vals zu bieten.

Gesund bleiben!

Ruinaulta Ilanz Vals –

das älteste Radrennen in Graubünden und der Rennrad-Plausch in der Rheinschlucht

Auch 2020 gibt es eine Extraportion Radklassiker in Graubünden:

Nach dem grandiosen Erfolg der Premiere unseres Rennens und Rennradplauschs durch die Rheinschlucht führt  Graubündens ältestes Radrennen am am 3. Mai 2020 von Bonaduz aus wieder durch die Ruinaulta nach Vals.

 

Vom Profi bis zum Geniesser, vom Top-Athleten bis zum Gümmeler: Die Mischung macht's. Das gilt auch für die Streckenführung des in seiner ursprünglichen Form 1978 erstmals ausgetragenen Rennens. Vom Start in Bonaduz geht es erst leicht ansteigend auf die spektakuläre Ruinaulta-Strasse, dann folgen der erste kurze Steilanstieg nach Versam und die Abfahrt nach Ilanz, bevor es durch das Tal des Lichts auf der Traditionsstrecke nach Vals geht.

 

Save the date: Sonntag, 3. Mai 2020. Die Anmeldung läuft.

Ruinaulta Ilanz Vals –

das Rennen in Bildern

Ruinaulta Ilanz Vals

Die 36. Austragung des «GP Vals» am 3. Mai 2020 verspricht erneut ein spektakuläres Rennrad-Erlebnis: Zur sechste Austragung der «Neuzeit» startet das Rennen bereits in Bonaduz und führt mitten durch die Ruinaulta, bevor es von Ilanz auf der traditionellen Strecke nach Vals geht. Die Länge des Rennens verdoppelt sich damit knapp auf 40,6 Kilometer, insgesamt sind bis ins Ziel nun fast 950 Höhenmeter zu absolvieren. «Die Strasse durch die Rheinschlucht gehört zu den spannendsten Strecken der Schweiz – und wir haben sie direkt vor der Haustür, da war es eigentlich naheliegend, sie einmal in das Rennen zu integrieren», so Judith Huonder, Chefin des OK Ilanz-Vals. Die Anmeldung für «Ruinaulta-Ilanz-Vals» läuft.


Zoller & Müller gewinnen Ilanz-Vals

Härtetest zum Saisonstart

Plan erfüllt: Emanuel Müller hat bei er 34. Austragung des «GP Vals» alles richtig gemacht.

Das älteste Radrennen Graubündens

Ein echter Radklassiker

Der «Grand Prix Vals» kann sich mit Recht als Klassiker bezeichnen: Die Premiere des Bergrennens fand schon 1978 statt.

Dein Hotel für Ruinaulta-Ilanz-Vals

Über den Dächern von Vals

Das Sporthotel Steinbock bietet für Teilnehmer von Ruinaulta-Ilanz-Vals Spezialangebote.


Newsletter

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfeld

* Pflichtfeld